Sandra Boser 2018/9

Liebe Interessierte,

stolze 17,5% konnten die Grünen am vergangenen Sonntag bei der Landtagswahl in Bayern erreichen und in den Großstädten sogar um die 30%. Für uns ein Grund zum Feiern. "Herz statt Hetze" und "Mut statt Hass" überzeugten mehr Menschen als eine auf Abschottung und Ausgrenzung gerichtete Politik der regierenden CSU.
Dass das Ergebnis der AfD zweistellig ist trübt die grüne Freude etwas, hatte die rechtspopulistische Partei vergangene Woche doch auch unter Demokrat*innen in Baden-Württemberg für Empörung gesorgt. Der Kehler Abgeordnete Stefan Räpple stellte nach dem Hamburger Vorbild eine Meldeplattform für Lehrer*innen online, die sich kritisch gegenüber der AfD äußerten. Aufgrund eines angeblichen Hackerangriffs brach die Seite im Laufe eines Tages zusammen und wurde vom Betreiber wieder offline gestellt. Dennoch ist dies auch für mich als Bildungspolitikerin ein weiteres Warnsignal, welches die Methoden der AfD deutlich macht. Eine Denunziationsplattform wie die von Herr Räpple widerspricht eindeutig demokratischen Grundsätzen. Lehrerinnen und Lehrer dürfen selbstverständlich auch unter Berücksichtigung des Beutelsbachers Konsens mit Schülerinnen und Schüler politisch diskutieren.
Das das Interesse an politischer Bildung größer ist denn je konnte ich bei der Ausschreibung meiner letzten Besucherfahrt sehen. Innerhalb weniger Stunden war die Fahrt in den Stuttgarter Landtag komplett ausgebucht, so dass ich leider vielen Interessent*innen absagen musste. Gerne können Sie mich und mein Büro aber jederzeit bei politischen Fragen kontaktieren. Auch mein Newsletter soll Ihnen einen Überblick über meine Arbeit geben, die sich, wie Sie diesen Monat wieder sehen können, sehr abwechslungsreich gestaltet.
Und nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Lesen und freue mich über Ihre Rückmeldungen!
Ihre Sandra Boser

Neues aus dem Landtag

181016 Kretschmann Parteitag
Friedensnobelpreis für jesidische Aktivistin Nadia Murad

(Stuttgart) Am 5. Oktober gab das Friedensnobelpreiskomitee in Oslo bekannt, dass die jesidische Aktivistin und Ex-IS-Sklavin Nadia Murad und der kongolesische Gynäkologe Denis Mukwege den Friedensnobelpreis 2018 erhalten. Auf dem Parteitag von Bündnis 90/Die Grünen gratulierte Ministerpräsident Winfried Kretschmann der erst 25jährigen Menschenrechtsaktivistin für ihren Mut und ihr Engagement. Die junge Frau kam als eine Aufgenommene des Sonderkontingentes der Landesregierung nach Baden-Württemberg und ist UN-Sonderbotschafterin für die Würde der Überlebenden von Menschenhandel.
Mehr erfahren

180928 Fachgespräch Digitale Bildung
Herausforderungen in Schule und Unterricht im digitalen Wandel

Am 26. September lud die Fraktion Grüne im Landtag von Baden-Württemberg mit der bildungspolitischen Sprecherin Sandra Boser und dem Sprecher für kulturelle Bildung, Jürgen Walter zu einem Austausch über die anstehenden Herausforderungen von Digitalisierung und Bildung ein. Mit Expert*innen aus Praxis und Theorie sowie interessierten Verbandsvertreter*innen und Fachpersonen wurde diskutiert, wie die Digitalisierung in Schule und Unterricht gelingen kann. Welche neuen Anforderungen stellen digitale Medien an die Schulen? Wie können Kinder und Jugendliche auf einen sinnvollen Umgang mit digitalen Medien vorbereitet werden? Welchen pädagogischen Mehrwert bringt der Einsatz von digitalen Medien im Unterricht? Diesen Fragen wurde im Rahmen des Austausches nachgegangen.
Mehr erfahren

170308 Besuch Minister Untersteller Landschaftspflegerichtlinie
Neue Broschüre zur Landschaftspflegerichtlinie veröffentlicht

(Stuttgart) „Mit unserer neuen Broschüre wollen wir den vielen Engagierten in Vereinen, Verbänden, landwirtschaftlichen Betrieben, Städten, Gemeinden und Behörden neue Ideen und Inspirationen geben, sich für den Erhalt des Natur- und Kulturerbes unserer Heimat einzubringen.“ Dies sagte Umwelt- und Naturschutzminister Franz Untersteller am 21. September anlässlich der Veröffentlichung der Broschüre „Landschaftspflegerichtlinie Baden-Württemberg“.
Die Landschaftspflegerichtlinie (LPR) ist das zentrale Förderinstrument des Naturschutzes im Land. Über die LPR finanziert das Land zum Beispiel Maßnahmen des Vertragsnaturschutzes wie die von der Schaf- und Ziegenhaltung vorgenommene Beweidung artenreicher Flächen oder die extensive Nutzung von Grünland durch die Landwirtschaft. Auch die Pflege von Biotopen, die Förderung von Natura 2000-Managementplänen und Grunderwerbsmaßnahmen werden über die LPR abgewickelt. Bestimmte Investitionsvorhaben, zum Beispiel für den Naturschutz wichtige Stallbauten, unterstützt das Land ebenfalls über die LPR.
Mehr erfahren

Neues aus dem Wahlkreis

181001 Gemeindebesuch Schwanau
Neues Feuerwehrgerätehaus fördert Motivation für ehrenamtliches Engagement

(Schwanau) Am 1. Oktober besuchte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion, Sandra Boser, Schwanau. Bei einem Informationsgespräch mit Bürgermeister Brucker, den Ortsvorstehern und Fraktionsvorsitzenden im Rathaus informierte sich die Grünen-Landtagsabgeordnete über aktuelle Projekte der Gemeinde.
Schwerpunktmäßig ging es zum einen um den Neubau des Feuerwehrgerätehauses. Dabei stand die Frage im Mittelpunkt, wie man die Wehren bestmöglich ausstatten kann. Sandra Boser begrüßte den Einbezug der Jugend in das Konzept und sprach sich für eine Stärkung des ehrenamtlichen Engagements aus. Bürgermeister Brucker ergänzte, dass bei der Zusammenarbeit der Wehren das interkommunale Miteinander nicht nur an Festtagen beschworen, sondern auch tatsächlich gelebt werde.
Mehr erfahren
181005 Unternehmensbesuch Benz
Sandra Boser zum Unternehmensbesuch bei Benz in Haslach

(Haslach i.K.) Am 5. Oktober war die grüne Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Lahr-Kinzigtal und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Sandra Boser zusammen mit Pfarrer Christian Meyer zu Gast bei der 1946 gegründeten Benz GmbH Werkzeugsysteme in Haslach im Kinzigtal. Dabei stellten die Geschäftsführer Marco Huber und Oliver Baur im Rahmen einer Firmenpräsentation der grünen Landtagsabgeordnete Geschichte und Schwerpunkte der Firma vor.
Die Firma Benz, seit 1946 mit Hauptstandort in Haslach und weltweit in über 30 Ländern durch Niederlassungen oder Vertragspartner vertreten, ist einer der führenden Hersteller und Anbieter von Komponenten und Systemen der Werkzeug- und Maschinentechnik. Mit aktuell 320 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das Unternehmen ein wichtiger Arbeitgeber und Ausbilder für die Region.

Mehr erfahren
181011 Innenentwicklung Friesenheim - Lahr
Land fördert Innenentwicklung und Bürgerbeteiligung in Lahr und Friesenheim mit 87.900 Euro

(Lahr/Friesenheim) Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau gab am 12. Oktober bekannt, dass im Rahmen der Innenentwicklung der Kommunen insgesamt etwa 700.000 Euro ausgegeben werden. Dabei sind in der südlichen Ortenau sowohl die Gemeinde Friesenheim wie auch die Stadt Lahr bedacht worden.

„Ich freue mich sehr, dass Friesenheim 49.000 Euro für ein ortsübergreifendes Gemeindeentwicklungskonzept zur inklusiven und umfassenden Bürgerbeteiligung erhält,“ so die Grüne Landtagsabgeordnete Sandra Boser aus Lahr-Wolfach. Auch die Stadt Lahr wird vom Land mit 38.900 Euro für die Neugestaltung einer Zeilenhaussiedlung und Schaffung von Wohnraum im Rahmen des städtebaulichen Wettbewerbs „Neues Quartier Lahr-West“ bedacht. „Die Stadt Lahr wächst ständig, daher ist Wohnraum dringend nötig. Das Quartier Lahr-West ist der sanierungsbedürftigste Standort in Lahr. Daher werden hier Veränderungen und neue Wohnungen in einem Projekt mit der Bürgerschaft vor Ort neugestaltet. Diese Vorgehensweise fordern wir verstärkt als Grün-schwarze Landesregierung für eine zukunftsgewandte Quartiersentwicklung“, so Sandra Boser.

Mehr erfahren
Lahr und Südliche Ortenau sowie Kinzigtal

5. Oktober (Wolfach): Ziel: Fördermöglichkeiten des Landes mehr ausschöpfen
1. Oktober (Lahr): 50 Jahre Ort der Begegnung für junge Menschen in der Ortenau
28. September (Kenzingen): Alexander Schoch und Sandra Boser besuchen Gymnasium Kenzingen
28. September (Ettenheim): Kleine Unternehmen tragen zu Diversität in der südlichen Ortenau bei

Meine nächsten Termine

25. Oktober 2018: Gemeindebesuch Oberwolfach
25. Oktober 2018: Mitgliederversammlung Grüne Lahr
26. Oktober 2018: Eröffnung Dorfladen Schuttertal-Schweighausen
26. Oktober 2018: Feierlichkeiten 40 Jahre VHS Schwanau
12. November 2018: Gemeindebesuch Hornberg
16. November 2018: Vorlesetag Scheffelgymnasium Lahr
23. November 2018: Festbankett Stadt Mahlberg

Weitere Termine finden Sie auf meiner Webseite.
Sandra Boser MdL
Wahlkreisbüro Lahr
Marktstraße 12
77933 Lahr
Tel. (07821) 993 48 77
Fax (07821) 993 48 78
Mail an den Wahlkreis

Ansprechpartner*innen:
Sophia Dittes und Johannes Kopkow
Mo-Fr: 9.00-17.00 Uhr
Sandra Boser MdL
Abgeordnetenbüro Stuttgart
Konrad-Adenauer-Str. 12
70173 Stuttgart
Tel. (0711) 2063 627

Fax (0711) 2063 14 627
Mail in den Landtag

Ansprechpartnerin:
Kerstin Steglich
Di-Do: 9.30-17.00 Uhr
MailPoet