Besichtigung von „geordnetem Chaos“ bei Zalando

(Lahr) Am vergangenen Freitag besuchte die Grüne Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Sandra Boser das europaweit agierende Unternehmen Zalando am Lahrer Flugplatz. Empfangen wurde sie in dem Gebäudekomplex, in dem derzeit etwa 700 Mitarbeiter tätig sind, von Standortleiter Simon Straub und der Referentin für Politische Kommunikation Lisa Rapport-Moersch. Im Rahmen einer Führung durch die etwa 130.000 km² große Lagerfläche konnte die Grüne Landtagsabgeordnete sich ein Bild von den logistisch ausgefeilten Vorgängen am Lahrer Standort machen. Dabei zeigte sie sich beeindruckt von dem System des „geordneten Chaos“, bei dem die verschiedenen Produkte von außen scheinbar ungeordnete gelagert werden. „Dies liegt in der großen Vielfalt unserer Produkte begründet“, so Standortleiter Straub. Gegründet wurde Zalando 2008 in Berlin als Startup. „Mittlerweile haben wir europaweit mehr als […]

Weiterlesen

Förderung Breitband in Seelbach und Schuttertal

(Seelbach/Schuttertal) Das Land unterstützt die Gemeinden Seelbach und Schuttertal beim Breitbandausbau mit 19.341 Euro und 11.805 Euro. Das teilten die Grüne Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Sandra Boser sowie die CDU-Landtagsabgeordnete Marion Gentges am Freitag mit. „Ein leistungsfähiges Netz, über das auch große Datenmengen schnell übertragen werden, gehört zu einer modernen Infrastruktur. Durch die Förderung des Breitbandausbaus trägt das Land dazu bei, dass die Gemeinden Seelbach und Schuttertal auch in Zukunft ein attraktiver Standort bleiben – als Wohnort wie für Unternehmen“, freut sich Sandra Boser. Damit treibe die grün-schwarze Landesregierung ein zentrales Projekt für die ländlichen Räume Baden-Württembergs weiter voran. „Wir setzen auf schnelles Internet. Wer mit großen Datenmengen arbeitet, muss mindestens 50 Megabit pro Sekunde bewegen können. Damit der Ländliche Raum […]

Weiterlesen

Was die Gemeinde bewegt. Themen in Ettenheim

(Ettenheim) Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Landtagsfraktion der Grünen und Abgeordnete im Wahlkreis Lahr/Wolfach Sandra Boser besuchte am Montag die Gemeinde Ettenheim. Im Gespräch mit Bürgermeister Bruno Metz, den Amtsleitern der Gemeindeverwaltung und den Sprechern der Gemeinderatsfraktionen wurden wichtige aktuelle Themen diskutiert. Im Fokus standen die Themen Kinderbetreuung, Wohnungsbau, Digitalisierung, Halle Altdorf und das Ortenau-Klinikum Lahr/Ettenheim. So sei die finanzielle Unterstützung in den Kindergärten landesweit ein großes Thema. Bei den unter Dreijährigen beteilige sich das Land bekanntlich mit 68 Prozent an den Kosten. Bei der Unterstützung der über Dreijährigen sei auf Grund der zunehmenden Kinderzahlen eine Korrektur der Landesbeteiligung nach oben erstrebenswert. Bei der Schaffung von Wohnraum und dem damit verbundenen Verlust von Ackerflächen warnte Boser vor Schwarz-Weiß-Malerei. Das Postulat des […]

Weiterlesen

Stadt Ettenheim von Land und NABU ausgezeichnet

(Ettenheim) Wie die Grüne Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Sandra Boser aus Lahr-Wolfach heute stolz verkünden konnte geht die Stadt Ettenheim in der südlichen Ortenau als einer der 13 Sieger aus dem diesjährigen Wettbewerb „Natur nah dran“ hervor. Mit diesem Projekt fördert der Naturschutzbund Baden-Württemberg gemeinsam mit dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes bis 2020 nun 13 Kommunen mit bis zu 15.000 Euro, die innerörtliche Grünanlagen naturnah umgestalten und dauerhaft pflegen. Dazu meint Umweltminister Franz Untersteller: „Städte und Gemeinden sind wichtige Partner, um die biologische Vielfalt in unserem Land zu erhalten. Mit ihren kreativen Konzepten schaffen sie wertvolle Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Bunte Sträucher und Blumen in naturnah gestalteten Straßenrändern, Grünstreifen oder Wiesen ziehen regen Besuch aus […]

Weiterlesen

Schnelles Internet für Hofstetten

(Hofstetten) Am vergangenen Donnerstag besuchte Sandra Boser die Gemeinde Hofstetten mit ihren mittlerweile 1780 Einwohnern. Thema des letzten Besuchs bei Bürgermeister Henry Heller, der im April nach 24 Jahren einem Nachfolger Platz macht war vor allem die Versorgung der Gemeinde mit modernen Glasfasern. Das Land Baden-Württemberg unterstützt hier die Umstellung auf schnelles Internet im Rahmen einer Digitalisierungsoffensive mit 180 Millionen. Bereits zweimal durfte Henry Heller in Stuttgart einen Breitbandbescheid entgegennehmen. Besonders notwendig werden hier Maßnahmen im Rahmen des Neubaus am Biereck, wo ein Hotel mit Seminarräumen für die umliegenden Unternehmen in der Region geplant ist. „Die fliegen sonst alle für ihre Fortbildungen in die Türkei oder nach Tunesien“, so Bürgermeister Heller. „Dabei haben wir hier vor Ort so viel zu […]

Weiterlesen

Feierlichkeiten zu fünf Jahren Gemeinschaftsschule

(Stuttgart) Am vergangenen Samstag, den 3. Februar fanden in Stuttgart unter Anwesenheit von Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Feierlichkeiten anlässlich des fünfjährigen Bestehens der baden-württembergischen Gemeinschaftsschulen statt. Dabei zog der Ministerpräsident eine positive Bilanz und verteidigte die junge Schulart gegen Kritik. Winfried Kretschmann lobte den wertschätzenden Umgang mit Vielfalt in Gemeinschaftsschulen sowie die Vorreiterrolle bei der Inklusion, mit Ganztagsschulkonzepten sowie die individuelle Förderung bei der überwiegenden Zahl der 300 Gemeinschaftsschulen im Land. Davon profitieren laut Ministerpräsident sowohl die schwachen als auch die starken Schülerinnen und Schüler. Zu dem Empfang waren über 500 Gäste aus den verschiedensten Bereichen gekommen. Vor den anwesenden Schulleiter*innen, Lehrkräften, Eltern und SchülerInnen hielt auch Kultusministerin Susanne Eisenmann ein Grußwort. Dabei berichteten zahlreiche Schülerinnen und Schüler über ihre positiven […]

Weiterlesen

Diskussion um Erneuerung des Landtagswahlrechts

(Stuttgart) Am vergangenen Mittwoch, den 31. Januar fand im Landtag eine von der SPD beantragte Aktuelle Debatte unter dem Titel „Der grün-schwarze Stuhlkreis – Therapieren statt Regieren“ statt. Hier kritisierten die Sozialdemokraten das vorläufige Zwischenergebnis des Koalitionsstreites um die bereits im Koalitionsvertrag 2016 vereinbarte Veränderung des Landtagswahlrechts. Hierzu war zwischen Bündnis 90/Die Grünen und CDU folgendes vereinbart worden: „Damit der Landtag die Baden-Württembergische Gesellschaft künftig in ihrer ganzen Breite besser abbildet, werden wir ein Personalisiertes Verhältniswahlrecht mit einer geschlossenen Landesliste einführen. Darüber wollen wir mit den im Landtag vertretenden Parteien in Gespräche eintreten.“ Grund für eine Reform des Landtagswahlrechts ist unter anderem ein Frauenanteil von gerade mal 24,5%, wobei Bündnis 90/Die Grünen mit einem Frauenanteil von 47% noch verhältnismäßig gut dastehen. […]

Weiterlesen

Digitale Lernplattform für Ferdinand-Ruska Schule in Kappel-Grafenhausen

(Kappel-Grafenhausen) Die Ferdinand-Ruska-Schule in Kappel-Grafenhausen ist eine von 100 Schulen im Land, die als Pilotschule an der Einführungsphase der digitalen Lernplattform des Landes teilnimmt. Mit der zentralen Plattform soll den Schulen in Baden-Württemberg eine verlässliche, schulübergreifende, datenschutzkonforme Lösung für digitales Lernen zur Verfügung gestellt werden. Die Einführungsphase der digitalen Bildungsplattform ist zum Beginn des zweiten Schulhalbjahres 2017/2018 angesetzt. Im Anschluss an die anderthalbjährige Einführungsphase soll eine strukturierte Auswertung erfolgen, um möglichen Nachbesserungsbedarf zu identifizieren. Bis zum Ende der Bewerbungsfrist hatten insgesamt 930 Schulen Interesse an der Plattform bekundet. Rund ein Viertel der Schulen hat sich für die Auswertung der Plattform in der Einführungsphase be-worben. „Die große Nachfrage zeigt: Wir brauchen diese integrierte Arbeits-, Lern- und Kommunikationsplattform für Schulen in Baden-Württemberg dringend. […]

Weiterlesen

Scheffel-Gymnasium Pilotschule für Hochbegabte

(Lahr) Der Hochbegabtenzug des Scheffel-Gymnasiums in Lahr wird ab dem kommenden Schuljahr Teilnehmer an den Pilotschulen zur Förderung leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler. Die gemeinsame Initiative von Bund und Ländern legt ein besonderes Augenmerk auf die Potenziale von Kindern und Jugendlichen aus weniger bildungsnahen Elternhäusern, insbesondere mit Migrationshintergrund, sowie auf die Ausgewogenheit der Geschlechter, insbesondere der Mädchen im MINT-Bereich. „Mit diesem Angebot schafft das Scheffel-Gymnasium Raum für mehr individuelle Förderung. Das ist der Schlüssel für eine leistungsstarke und leistungsgerechte Bildungspolitik. Es geht darum, alle Schülerinnen und Schüler unabhängig von Herkunft, Geschlecht und sozialem Status so zu fördern, dass für alle Kinder und alle Jugendlichen ein bestmöglicher Lern- und Bildungserfolg gesichert ist“, betont die bildungspolitische Sprecherin der Grünen […]

Weiterlesen