Herausforderungen in Schule und Unterricht im digitalen Wandel

(Stuttgart) Am vergangenen Mittwoch lud die Fraktion Grüne im Landtag von Baden-Württemberg mit der bildungspolitischen Sprecherin Sandra Boser und dem Sprecher für kulturelle Bildung, Jürgen Walter zu einem Austausch über die anstehenden Herausforderungen von Digitalisierung und Bildung ein. Mit Expert*innen aus Praxis und Theorie sowie interessierten Verbandsvertreter*innen und Fachpersonen wurde diskutiert, wie die Digitalisierung in Schule und Unterricht gelingen kann. Welche neuen Anforderungen stellen digitale Medien an die Schulen? Wie können Kinder und Jugendliche auf einen sinnvollen Umgang mit digitalen Medien vorbereitet werden? Welchen pädagogischen Mehrwert bringt der Einsatz von digitalen Medien im Unterricht? Diesen Fragen wurde im Rahmen des Austausches nachgegangen.

Die teilnehmenden Experten dabei waren:

  • Prof. Dr. Horst Niesyto
    Er ist Medienpädagoge und Leiter des Projekts dileg-SL (Digitales Lernen Grundschule – Stuttgart/Ludwigsburg) der PH Ludwigsburg. Das Projekt erforscht den produktiven Nutzen von digitalen Medien im Grundschul-Unterricht.
  • Valentin Helling
    Er ist Lehrer an der Gemeinschaftsschule Wutöschingen. Dort wird bereits ein digitaler Schulalltag gelebt.
  • Thomas Rathgeb von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (lfk) und Leiter der Abteilung Medienkompetenz, Programm und Forschung berichtet über die Ergebnisse der aktuellen KIM/JIM-Studie.
  • Benjamin Wockenfuß
    Er ist Suchttherapeut und Social Media Manager und ist tätig für die Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V.