Mehr Förderung für Psychosoziale Beratungs- und ambulante Behandlungsstellen (PSB) und Kontaktläden

(Lahr) Der baden-württembergische Landtag hat bei der Verabschiedung des Staatshaushaltsplans 2018/2019 beschlossen, den Landeszuschuss für die Suchtberatungsstellen im Jahr 2018 auf 17.400 € pro Fachkraft und Jahr anzuheben. Die Grüne Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Sandra Boser freut sich: „Die Erhöhung der Landesmittel für die Beratungsstellen ist ein wichtiges Signal an die Kommunen.“  Boser war im vergangenen November zusammen mit dem Suchtpolitischen Sprecher der Grünen Landtagsfraktion, Josha Frey, zu Gast in der Drogenhilfe in Lahr. Bei dem Gespräch ging es um die wertvolle Arbeit der ambulanten Suchtberatungsstellen in der Ortenau und deren Finanzierung . Rund 1600 Menschen nehmen im Ortenaukreis Hilfe von Suchtberatungsstellen in Anspruch – Tendenz steigend. Finanziert werden die beiden Beratungsstellen vorwiegend durch Zuwendungen des Landes Baden-Württemberg sowie mit Eigenmitteln. Die Fördergelder haben bislang jedoch nicht den notwendigen Bedarf abgedeckt. „Da wir nun eine Erhöhung der unterstützenden Mittel im Haushalt untergebracht haben, wird sich etwas verändern“, zeigt sich Sandra Boser optimistisch.