„Politik und Kindergarten ziehen an einem Strang“ – Sandra Boser zu Gast in Kindergarten Sternschnuppe in Hausach

(Hausach) Am vergangenen Mittwoch besuchte die Grüne Landtagsabgeordnete und bildungs-politische Sprecherin Sandra Boser aus Lahr-Wolfach den DRK-Kindergarten Sternschnuppe in Hausach. Im Rahmen eines Rundgangs durch den modernen Kindergarten, dem man sein 25jähriges Bestehen im kommenden Jahr kaum ansieht, wurde die Grüne Landtagsabgeordnete von Leiterin Bärbel Schwendemann und ihrer Stellvertreterin Alexandra Verwimp sowie Matthias Litterst, Lehrrettungsassistent des Kindergartenträgers DRK Wolfach und zwei Elternvertreterinnen in den Alltag der Einrichtung eingeführt.

Besondere Merkmale des Kindergartens, der seit etwa zwei Jahren von Bärbel Schwendemann geleitet wird, ist seine von Beginn seines Bestehens an integrative und inklusive Ausrichtung. Dies zeigt sich beispielsweise in der Ausstattung mit einer heilpädagogischen Kraft sowie einem Angebot zur psycho-motorischen Entwicklung der Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren.

Generell sei man mit der Situation im einzigen privaten Hausacher Kindergarten, der durch den katholischen Kindergarten St. Anna und die Kindertageseinrichtung St. Barbara ergänzt wird, sehr zufrieden, so Leiterin Bärbel Schwendemann. „Ich denke, wir ziehen da alle an einem Strang. Die Politik will ja auch, dass wir hier gute Qualität bereitstellen“, so die erfahrene Einrichtungsleiterin. Auch Sandra Boser stimmt ihr hier zu: „Für uns als Landesregierung ist die Qualität in der Kita ein wichtiges Anliegen. Sie Betreuungsquote stimmt in unseren Einrichtungen. Wir sehen aber einen großen Bedarf den Fachkräftebedarf zu sichern.“, so die bildungspolitische Sprecherin.

Man werde  als Landesregierung hier im Rahmen des neuen Paktes für gute Bildung und Betreuung noch einmal Geld in die Hand nehmen um bspw eine Fachkräfteoffensive zu starten, die Inklusion zu unterstützen und die Sprachförderangebote auszubauen, verspricht Sandra Boser. Einer Nachfrage der Elternbeiratsvorsitzenden zu einer generellen Beitragsfreistellung erteilt sie eine klare Absage. „Statt den Kindergarten auch für GuterverdienerInnen kostenlos zu machen besteht unser Ziel darin, in die Qualität der Kindergärten zu investieren. Wichtig ist, dass die Träger der Kindertagesstätten sozial gestaffelte Beiträge anbieten. “, so die Grüne Landtagsabgeordnete.

„Generell befinden wir uns auf einem sehr guten Weg und es zeigt sich, dass sich unsere frühen Investitionen in die frühkindliche Betreuung auf lange Frist definitiv gelohnt haben“, zeigt sich die Grüne Landtagsabgeordnete Sandra Boser abschließend zufrieden.