Sandra Boser wandert zur Eröffnung den Schwarzwälder Genießerpfad „Wolfacher Schlossblick“

Sandra Boser – Grüne Wahlkreisabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Fraktion Grüne im Landtag – wanderte gemeinsam mit dem Wolfacher Bürgermeister Thomas Geppert den neu eröffneten Premiumwanderweg „Wolfacher Schlossblick“ anlässlich seiner Einweihung am 5. September 2020.

Sandra Boser äußerte sich begeistert: „Der Premiumwanderweg ist absolut gelungen. Es ist ein wunderschöner Wanderweg um Wolfach zu umrunden und bietet dank großem ehrenamtlichen Einsatz durch die Aussichtsplattform auf dem Berghexenlandeplatz tolle Ausblicke. Ich danke dem ehrenamtlichen Einsatz und der guten Beschilderung durch den Schwarzwaldverein. Die 72 Punkte des Deutschen Wanderinstituts sind sehr verdient.“

In mehreren Wandergruppen konnte der Wanderweg bei seiner offiziellen Eröffnung erkundet werden. Der Start war am Bahnhof Wolfach und führte die Abgeordnete gemeinsam mit einer Wandergruppe über den Bahnübergang beim Siechenwaldweg zum Aussichtspunkt Käpflefelsen. Danach führte ein neu angelegter Fußpfad die Gruppe steil hinauf zum Oberen Siechenwaldweg und erreichte dann über den Firmlingsweg den höchsten Punkt der Tour, den Berghexenlandeplatz mit seinen neuen Attraktionen, einer Aussichtsplattform und zwei Himmelsliegen. Zur Einweihung des Premiumwanderwegs sangen dort die „Berghexen“, die Turnerinnen-Riege des TV-Wolfach, mit Akkordeon-Begleitung den Wanderern das Berghexen-Lied.  Danach wanderte die Abgeordnete vorbei am Lüftungsturm des Reutherbergtunnels in Richtung Rathaus. Am Pavillon spielten die Mühlenbacher Alphornbläser zur Eröffnung.

Die Grüne Landtagsabgeordnete erinnerte sich: „Mit den Kindern sind wir viele dieser Wege bis zur Goldenen Kugel oder zum Wildtiergehege  gelaufen. Schön, dass es jetzt einen beschilderten Rundweg gibt. Für den Tourismus in Wolfach ist dies ein weiterer attraktiver Anziehungspunkt.“

Die Strecke ist insgesamt 6,5 Kilometer lang. Der Höhenunterschied liegt bei 232 Metern. Der Weg ist laut Ankündigung nicht barrierefrei und nicht für Kinderwagen/Buggys geeignet. Circa zwei Stunden und 30 Minuten muss man für die Wanderung einplanen.