Sandra Boser zu Besuch in Ringsheim

(Ringsheim) Am Freitag, den 17.07.2020 besuchte die Wahlkreisabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion Sandra Boser die südlichste Ortenaugemeinde Ringsheim. Bei einem ausführlichen Ortsrundgang ließ sie sich von Bürgermeister Pascal Weber über die aktuelle Situation und die großen geplanten Projekte im Ort informieren.

„Die Gemeinde verbindet auf beste Weise erlebbare Ökologie, die Gestaltung des Klimawandels, die Sicherung und den Ausbau der kommunalen Infrastruktur und die Schaffung neuen modernen Wohnraums. Das ist vorbildlich und diesen Weg unterstütze ich selbstverständlich gerne“, so die Abgeordnete. Ihr Respekt geht hier an die  Gemeinderät*innen und Bürgermeister Pascal Weber. „Gleichzeitig ist mir als bildungspolitische Sprecherin natürlich auch nicht entgangen, welch guten und erfolgreichen Weg auch die Karl-Person-Schule mit den Familienklassen und der neuen Ganztagesbetreuung geht“, lobte Boser.

Ausführlich wurde über das geplante Landessanierungsprogramm „Ortsmitte Nord“ gesprochen. Dort soll mit Hilfe des Landes in den kommenden Jahren moderner neuer Wohnraum sowohl durch Neugestaltung als auch durch umfangreiche und geförderte Sanierungen an Gebäuden entstehen. „Wir haben vor Jahren mit den Bereichen Kirchstraße/Herrenstraße/Rathausplatz gezeigt, dass wir das Programm im Ort umsetzen können und die Bürgerinnen und Bürger haben sehr gute Erfahrungen gemacht. Das wollen wir möglichst rasch wiederholen“, so Bürgermeister Pascal Weber dazu. Er kündigte an, dass der Gemeinderat im September über einen erneuten Antrag entscheiden werde.

Aber auch der Neubau des kommunalen Bauhofes wurde besprochen und vor Ort sowohl das alte Gebäude als auch der neue Standort besichtigt. Über die Notwendigkeit der Maßnahme bestand große Einigkeit. „Auch aus arbeitsschutztzrechtlichen Aspekten wäre es gut, wenn die Gemeinde hier mit Hilfe des Landes schnell investieren kann, auch um die Konjunktur zu stützen“, sagte Boser.

Im Bereich der Grundschule besichtigte die direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Lahr den neu gestalteten Schulhof und informierte sich bei Rektor Alexander Brucher nach den Coronaauswirkungen auf die Schule. Beim anschließenden Gedankenaustausch wurde insbesondere die anstehende Digitalisierung der Unterrichtsangebote und die an der Schule gelebten Familienklassen besprochen.

Großes Lob erhielt die Gemeinde von Frau Boser auch für die vielfältigen Projekte im Umwelt- und Klimaschutz: „Natürlich sind mir die vielen Nistkästen in den Ringsheim-Farben gleich aufgefallen.“ Bürgermeister und Abgeordnete waren sich dabei einig, dass insbesondere der klimagerechte Umbau des Auwaldes und die Schaffung von insektenfreundlichen Inseln in der ansonsten stark vom Mais geprägten Landschaft wichtige Projekte seien, welche auch durch das derzeit herrschende Thema Corona nicht in den Hintergrund treten sollten.

Damit Frau Boser auch im eigenen Garten immer an Ringsheim denken kann, überreichte ihr Bürgermeister Pascal Weber dann als Erinnerung auch einen Ringsheim-Nistkasten für den eigenen Garten.