Wirtschaftsförderung und Bildung in Friesenheim zentral

(Friesenheim) Sandra Boser, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Fraktion GRÜNE im Landtag von Baden-Württemberg und ihre persönliche Referentin Sophia Dittes waren am Montag, 26. Februar 2018 zu Besuch in Friesenheim. Neben Themen wie Wohnbauförderung, Flüchtlingsunterbringung, Schülerbetreuung und Digitalisierung in Schulen war ein Firmenbesuch bei der Firma Villing Technologie GmbH in Friesenheim Teil des Programms.

Geschäftsführer Konstantin Villing und seine Frau Barbara Villing, die für die Buchhaltung verantwortlich ist, begrüßten Bürgermeister Erik Weide, die stellvertretende Bürgermeisterin Charlotte Schubnell, Sandra Boser, Sophia Dittes und einige Friesenheimer Gemeinderäte in den hellen Büroräumen der Firma.

Im Rahmen einer Führung erklärte Herr Villing Arbeitsabläufe, Anwendungsbereiche und neue Techniken von Stahl-und Schweißkonstruktionen. Ein besonderes Highlight ist der 3D-Rohrlaser aus Italien, den es deutschlandweit nur einmal gibt – und das in Friesenheim bei der Firma Villing-Technologie. Die Maschine ermöglicht nicht nur eine beeindruckende Passgenauigkeit, sie schafft auch Wettbewerbsvorteile aufgrund ihrer Geschwindigkeit. Frau Boser war begeistert von der Effizienz und der Flexibilität, die durch diese Arbeitsweise erreicht wird.

Gegründet wurde die Firma im Jahr 1996 als Metallbaubetrieb. 2004 übernahm die Familie Villing den Betrieb am Standort Hohberg und formierte unmittelbar später zur Fima Villing Technologie GmbH um. Der Ausbildungsbetrieb expandierte von 4 Mitarbeitern zu knapp 30 auf über 6.000 m² Produktionsfläche und ist seit 2015 am Standort in Friesenheim. „Das ehemalige Kohler-Gelände passt ideal zu unseren Bedürfnissen“, sagte Geschäftsführer Konstantin Villing. „Wir haben hier am Standort tolle Nachbarn und fühlen uns sehr wohl in Friesenheim.“

Bürgermeister Erik Weide ist begeistert von der ortsansässigen Firma. „Wir sind froh, dass wir mit der Firma Villing Technologie eine wichtige und wertschöpfende Firma in Friesenheim haben, die nicht nur zukunftsorientiert und innovativ arbeitet, sondern auch als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb einen großen Mehrwert für die Gemeinde darstellt. Mein Dank gilt Frau Boser und Frau Dittes für ihren Besuch sowie der Firma Villing Technologie für ihre eindrucksvolle Führung.“

→ Lahrer Zeitung am 27.02.2018