Wirtschaftsministerium fördert Gründungsunterstützung in der Ortenau mit 100.000 Euro

Das Wirtschaftsministerium stärkt die Gründungsunterstützung in Kommunen und Regionen: Die Wirtschaftsregion Ortenau erhält 100.000 Euro, um vor Ort Anlaufstellen für Start-ups zu schaffen und zu erweitern. Die Landtagsabgeordnete Sandra Boser sagt: „Gründungen sind ein wichtiger Teil unserer wirtschaftlichen Erfolgsgeschichte. Damit wir auch in Zukunft Gründungen eine Chance geben, sind die regionalen und kommunalen Anlaufstellen und Start-up-Netzwerke vor Ort ein wichtiger Baustein.“

In der Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) wird eine Personalstelle für den Ausbau der regionalen Start-up Aktivitäten im Projekt „startUp.connect“ mit 100.000 Euro gefördert. Die Wirtschaftsregion Ortenau hatte den Landeswettbewerb „Start-up BW Local – Gründungsfreundliche Kommune“ gewonnen. „Mit der Projektförderung wird die Bandbreite der Gründungsunterstützung in der Ortenau ausgebaut und langfristig gesichert“, so Boser., „Beginnend bei der Sensibilisierung von Gründungsinteressierten, über die Durchführung von Workshops zur Konkretisierung der Gründungsvorhaben bis hin zur finalen Ausgestaltung und Begleitung einer Geschäftsidee.“ Die WRO stellt dazu auch Co-Working und Office Spaces zur Verfügung, die ein wichtiges Angebot für die Gründungsphase darstellen – nicht nur in räumlicher Sicht, sondern vor allem auch für die Vernetzung.

Weitere Informationen zur Landeskampagne „Start-up BW“ finden Sie unter: www.startupbw.de