Digitaler Schulbesuch von Sandra Boser an der Realschule in Wolfach

(Wolfach) Um auch unter Corona-Bedingungen ein offenes Ohr für die Schülerinnen und Schüler zu haben und sich mit der Schulleitung austauschen zu können, hat Sandra Boser, Grüne Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Lahr/Kinzigtal und stellvertretende Fraktionsvorsitzende sowie bildungspolitische Sprecherin der Fraktion Grüne im Landtag von Baden-Württemberg die Realschule in Wolfach am Donnerstag, den 03.12.2020, digital besucht. Dabei stand die Landtagsabgeordnete Rede und Antwort einer 10. Klasse der Realschule Wolfach und tauschte sich anschließend mit Rektor Steffen Stötzel, Konrektor Stefan Meyerhöfer und Bürgermeister Thomas Geppert über aktuelle Themen aus.

Während einer 40-minütigen Videokonferenz hatten die Schüler*innen Gelegenheit über eine Webcam ihre Fragen an die Grünen-Landtagsabgeordnete Sandra Boser zu stellen. Entweder als kleine Gruppe oder auch als Einzelperson traten sie mit Mundschutz vor die Kamera und wurden von der Lehrerin Monika Schwendemann begleitet. Rektor Steffen Stötzel war aus seinem Büro dazu geschaltet und moderierte die Veranstaltung.

Nachdem sich Sandra Boser kurz der Klasse vorstellte und ihnen erzählte, dass sie selbst hier ihren Realschulabschluss gemacht hatte, war die erste zentrale Frage der Jugendlichen, ob bei den Zwischenprüfungen wie auch bei den Abschlussprüfungen eine Maskenpflicht bestehe. Rektor Stötzel antwortete: „Wenn der Mindestabstand von 1,50 m eingehalten werden kann, ist es möglich, die Prüfungen ohne Maske schreiben zu können.“ Sandra Boser ergänzte: „Die Prüfungssituation soll so normal wie möglich ablaufen, ohne Maske.“ Man könnte dabei auch überlegen zusätzliche Räume zu nutzen, falls dies an der Realschule nicht durchgängig möglich wäre. „Dazu braucht es aber Vorbereitung, denn die Schüler*innen sollen in für sie bekannte Räume die Prüfung ablegen können“, so die Abgeordnete.

Die Jugendlichen wiesen auch darauf hin, dass das Lernen von Zuhause in der Zeit von März bis Mai zu einem Lerndefizit geführt habe. Sie fragten nach, ob dies bei den Prüfungen beachtet werde? Dazu sagte die Abgeordnete: „Ja, die Abschlussprüfungen werden wieder nach hinten verschoben und ich gehe davon aus, dass bei der Korrektur die Ausnahmesituation wieder berücksichtigt werden soll.“

„Warum gibt es trotz steigender Coronazahl keine Schulschließungen“, fragten die Schüler*innen nach . Sandra Boser erklärte, dass es oberste Priorität habe, dass die Schüler*innen weiterhin in die Schule gehen und am Präsenzunterricht teilnehmen können. Es habe sich gezeigt, dass einige Schüler*innen mit dem Fernunterricht nicht oder nur schlecht zurechtkommen, da nicht alle Eltern gleichermaßen unterstützen können. Sandra Boser wies auf die Überlegung der Hotspot-Regelung hin. Dies würde bedeuten, dass bei einer Inzidenz größer als 200 Corona-Fälle innerhalb von drei Tagen ab der 8. Klasse Hybrid Unterricht stattfinden solle. Sandra Boser betonte: „Allgemeine Schulschließungen wäre die allerletzte Lösung.“

Die Jugendlichen erkundigten sich noch, ob es eine Impfpflicht für Schüler*innen geben werde? Dies verneinte die Abgeordnete und sagte weiter: „Impfungen bleiben freiwillig.“ Zudem wollten sie noch wissen, wie es um die Klassenfahrt nächstes Jahr stehe. „Derzeit ist vieles geschlossen und die Corona-Fallzahlen gehen momentan nicht nach unten. Ich hoffe, dass ihr 2021 eure Abschlussfahrt machen könnt“, so die Abgeordnete.

Anschließend sprachen die Schüler*innen noch den Zustand des Schulgebäudes an und fragten nach, wann die Realschule Wolfach renoviert werden solle. Sandra Boser antwortete hierzu, dass dies die Aufgabe der Stadt Wolfach sei. Diese sei dafür zuständig ein Konzept zur Schulrenovierung zu entwickeln. Das Land unterstütze die Stadt dabei. Rektor Steffen Stötzel konnte dazu weitere Informationen geben: „Wir sind mit vielen Leuten im Gespräch unter anderem mit dem Schulamt, dem Gemeinderat der Stadt Wolfach sowie mit Planern. Ich habe das Gefühl, dass das Thema Sanierung und Modernisierung der Realschule Wolfach beim Gemeinderat angekommen ist.“

Abschließend lobte Sandra Boser die Schüler*innen, weil sich alle so gut an die Corona-Maßnahmen halten.

Im Anschluss ging es mit dem Schulleitungsteam und Bürgermeister Thomas Geppert um die bauliche Situation und die Ausstattung der Realschule Wolfach.

Please follow and like us: