Klasse 8b des Gymnasium Ettenheim unter den Gewinnern des Nichtraucherwettbewerbs: „Be Smart – Don`t Start“

(Ettenheim) Auch dieses Jahr hatten die Schulklassen der Jahrgangsstufen sechs bis acht in Baden-Württemberg die Möglichkeit, sich an dem bundesweiten Nichtraucherwettbewerb „Be Smart – Don’t Start“ zu beteiligen. 6.290 Klassen (23. Wettbewerb: 7.248) sind in diesem Schuljahr dem Aufruf gefolgt, davon 709 aus Baden-Württemberg (23. Wettbewerb: 811). Die Gewinnerklassen des diesjährigen Kreativwettbewerbs wurden am Dienstag, 6. Juli geehrt – pandemiebedingt im Rahmen einer Online-Preisverleihung.

Die Landtagsabgeordnete des Wahlkreis Lahr, Sandra Boser MdL: „Es freut mich sehr, dass die Klasse 8b vom Gymnasium Ettenheim unter den Gewinnern ist. Ich gratuliere den Schülerinnen und Schülern zu diesem Erfolg.“

Die Kreativität der Schülerinnen und Schüler war vielfältig. So wurden unter anderem Videoclips gedreht, Drehbücher geschrieben, Interviews mit Rauchenden und Nichtrauchenden durchgeführt und sogar ein Computerspiel programmiert. Thematisch wurden hierbei die gesundheitlichen Risiken des Rauchens und die schädlichen Auswirkungen auf die Umwelt aufgegriffen. Kultusministerin Theresa Schopper äußerte sich positiv zur regen Anteilnahme: „Den Tabakkonsum in der Bevölkerung zu verringern, ist unser gemeinsames Ziel. Die erneut hohe Resonanz am Wettbewerb ist ein sehr erfreuliches Ergebnis – vor allem, wenn man die erschwerten Bedingungen an den Schulen aufgrund der Corona-Pandemie bedenkt. Mein Dank gilt daher den Lehrkräften, die den Wettbewerb im Unterricht verankert haben, sowie allen Schülerinnen und Schülern, die sich engagiert und beteiligt haben.“

554 der 709 teilnehmenden baden-württembergischen Klassen (rund 78 Prozent) haben den Wettbewerb erfolgreich beendet, sind während der gesamten Wettbewerbsdauer rauchfrei geblieben und haben dies auch regelmäßig rückgemeldet. Diese erfolgreichen Klassen nahmen an der bundesweiten Verlosung teil und hatten so die Chance auf einen Preis. Zehn Klassen aus Baden-Württemberg erhielten ein Preisgeld in Höhe von 300 Euro von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Dazu Gesundheitsminister Manne Lucha: „Rauchen gehört zu den vermeidbaren Risikofaktoren für gefährliche Herz-Kreislauf-, Atemwegs- und Krebserkrankungen. Der Wettbewerb ist deshalb ein wichtiger Beitrag zur Suchtvermeidung und Prävention. Das große Engagement der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte verdeutlicht, dass Nichtrauchen nach wie vor ein wichtiges Unterrichtsthema und ‚Be Smart – Don´t Start‘ ein fester Bestandteil an vielen Schulen ist.“

Neben dem Bundeswettbewerb hatte das Land Baden-Württemberg auch wieder einen Kreativwettbewerb ausgeschrieben, an dem sich die „Be Smart – Don’t Start“-Klassen mit selbstgestalteten Beiträgen zum Thema „Nichtrauchen“ beteiligen konnten.

Die diesjährigen Gewinner des Kreativwettbewerbes sind:

  • die Klasse 7d des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums in Heilbronn
  • die Klasse 8c der Friedrich-Schiller-Realschule in Langenau
  • die Klasse 6b der Schulstiftung Pädagogium in Baden-Baden
  • die Klasse 6d des Max-Born-Gymnasiums in Backnang
  • die Klasse 6a des Schelztor-Gymnasiums in Esslingen am Neckar
  • die Klasse 8b des Gymnasiums Ettenheim in Ettenheim
  • die Klasse 5c des Pestalozzi-Gymnasiums in Biberach an der Riß
  • die Klasse 7a des Ernst-Sigle-Gymnasiums in Kornwestheim
  • die Klasse 7b des Ernst-Sigle-Gymnasiums in Kornwestheim
  • die Klasse 7d des Freihof-Gymnasiums in Göppingen

Weitere Informationen zu „Be Smart – Don’t Start“ finden Interessierte auf der Internetseite der Kampagne https://www.besmart.info/ oder der Internetseite des Landesgesundheitsamts (LGA) im Regierungspräsidium Stuttgart unter https://www.gesundheitsamt-bw.de/lga/de/themen/praevention/besmart/.

Please follow and like us: