Wir danken der Feuerwehr für ihre unersetzliche Hilfe

MdL Boser spricht den vielen Feuerwehrleuten im Land ihren Dank aus für den selbstlosen Einsatz in diesem Jahr. „Nicht nur wenn es brennt, kann sich die Bevölkerung ganz auf die Feuerwehr verlassen. Auch bei technischer Hilfe sind unsere Rettungskräfte stets zur Stelle”, sagt MdL Boser. Mehr als 170 000 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner sorgen sich um die Sicherheit der Baden-Württemberger. Auch im Ortenaukreis engagieren sich 5.500 Feuerwehrleute, die meisten von ihnen ehrenamtlich. „Bei kaum einer anderen Freizeitbeschäftigung geht man so weit an die eigenen Grenzen. Sei es am Wochenende oder mitten in der Nacht, ob verzwickte Lage oder lebensgefährliche Situation: Unsere Feuerwehr ist eine unverzichtbare Rund-um-die-Uhr-Hilfe. Auch in diesem Jahr konnte sie wieder Schlimmeres verhindern. Bestes Beispiel ist der Brand eines […]

Weiterlesen

Verabschiedung Doppelhaushalt 2018/19

Ein weiterer Erfolg Ende des vorigen Jahres war die Verabschiedung des Doppelhaushaltes 2018/19. Hier stellten Innovation und Nachhaltigkeit sowie die Konsolidierung der Landesfinanzen zentrale Aspekte dar. Dabei konnten in den Einzelplänen des Doppelhaushaltes 600 Millionen Euro strukturell eingespart und gleichzeitig der Sanierungsstau allmählich abgebaut werden. Schwerpunkte im neuen Doppelhaushalt bilden Ausgaben zum Schutz des Klimas und der biologischen Vielfalt, dem Transformationsprozess im Mobilitätssektor, der Wohnraumförderung und der inneren Sicherheit. Auch im Bildungsbereich werden zu meiner Freude die Mittel aufgestockt, jeden fünften Euro gibt das Land zukünftig für Bildung aus. Dabei werden in der Grundschule die Stunden in den Fächern Deutsch und Mathematik weiter ausgebaut. Die Stärkung der Grundschulen ist insgesamt ein wichtiges Anliegen. Dies wir mit 200 neue Ausbildungsplätze für […]

Weiterlesen

Grundschule ohne Noten

An zehn Modellschulen in Baden-Württemberg wurde für eine Dauer von vier Jahren das Projekt “Grundschule ohne Noten” getestet. Allerdings, wie sich nun herausstellte ohne begleitende wissenschaftliche Evaluation. Deshalb verkündete Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann Mitte November, dass das Projekt eingestellt werden soll. Ich habe mich, gemeinsam mit meiner Fraktion gegen diesen aus unserer Sicht übereilten Schritt ausgesprochen: “Wir unterstützen die Bemühungen der Kultusministerin einen strukturierten Überblick über alle laufenden Schulversuche im Land zu erhalten. Eine ehrliche und transparente Bestandsaufnahme setzt aber voraus, dass wir alle Projekte gleichbehandeln. Deshalb fordern wir eine wissenschaftliche Evaluierung. Nur so können wir seriös feststellen, welche Projekte wirksam sind und welche ihr Ziel verfehlen. Dieser Prozess muss durch einen Dialog mit den betroffenen Akteuren, also beispielsweise einem Runden […]

Weiterlesen

Austausch über Gemeindeentwicklung und Bauprojekte

(Rust) Sandra Boser, Landtagsabgeordnete der Grünen aus dem Wahlkreis Lahr/Wolfach, besuchte die Gemeinde Rust, um sich ein Bild über die aktuelle Situation der Gemeinde zu verschaffen. Der Besuch wurde genutzt, um zusammen mit Bürgermeister Kai-Achim Klare und Vertretern des Gemeinderats, Fragen der verkehrlichen Entwicklung zu diskutieren. Dabei wurde u.a. die geplante Sanierung der Karl-Friedrich-Straße angesprochen, der Ausbau des BAB-Anschlusses sowie die Ausweitung des ÖPNV-Angebots. Weitere zentrale Themen des Gesprächs waren die Bildungspolitik der Gemeinde mit der Gemeinschaftsschule, die in den Augen von Sandra Boser einen guten Ansatz liefert, um aus Kindern selbstbewusste Menschen zu bilden. Auch die aktuelle Lage auf dem Wohnungsmarkt wurde gestreift und die Notwendigkeit, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Es wurde deutlich, dass dafür die Weichen in Rust […]

Weiterlesen

Besuch in Gutach mit Plätzchen und erstem Schnee

(Gutach) Mit einer kurzen Powerpoint-Präsentation hatte Bürgermeister Siegfried Eckert dem Gast die Gemeinde vorgestellt, um danach dann gleich auf die „Problemzonen“, sprich: notwendige Sanierungsmaßnahmen überzuleiten. Die da wären: Um-, beziehungsweise Neubau von Brücke und Radweg bei Gutach-Turm, der Bahnübergang Gutach VIII und die Kirchenbrücke. „Die Kirchenbrücke ist eine wichtige Ost-West-Verbindung innerhalb des Ortes, eine Hauptbrücke also“, so der Bürgermeister. Und für deren Sanierung sei jetzt vom Land Baden-Württemberg ein neuer Fördertopf mit einer Gesamtsumme von 55 Millionen Euro bereitgestellt worden. Die Bedingungen für Zuschüsse daraus seien so formuliert, als wären sie exakt für die Situation in Gutach geschrieben worden, freute sich Eckert über die mögliche neue Geldquelle, von der er erst vor wenigen Tagen erfahren habe. Vorgesehen ist eine Förderung […]

Weiterlesen

Alter, was geht?

(Lahr) Wie viel Geld steht mir im Alter noch zur Verfügung? Wie lange muss unsere Generation arbeiten? Wie kann ich mich gegen die Risiken absichern, die das Leben mit sich bringt? Fragen, mit denen sich junge Menschen nicht früh genug beschäftigen können, weshalb sie am IBG in den Wahlfächern Sozialmanagement (SG) und Privates Vermögensmanagement (WG) aufgegriffen werden. Mehr als 30 Schüler dieser Kurse haben nun auf sehr anschauliche Weise erste, wertvolle Einblicke erhalten. Experten der Deutschen Rentenversicherung kamen mit dem Projekt „Alter, was geht?!“ an die Schule, um für die Themen Altersvorsorge und Suchtprävention zu sensibilisieren. Als Einstieg diente der Einsatz eines Alterssimulationsanzugs, mit dem die Schüler ausprobieren konnten, was es bedeutet, mit eingeschränkter Sicht einen Zeitungsartikel zu lesen oder […]

Weiterlesen

Zu Besuch beim Seelbacher Traditionsunternehmen Julabo

(Seelbach) Am vergangenen Donnerstag war die grüne Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Lahr-Kinzigtal und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Sandra Boser zusammen mit Bürgermeister Thomas Schäfer zu Gast bei der 1967 als Familienunternehmen gegründeten Julabo GmbH in Seelbach. Dabei stellten der Geschäftsführer Markus Juchheim und der Kaufmännischen Leiter Ralf Wurth im Rahmen einer Firmenpräsentation der grünen Landtagsabgeordnete Geschichte und Schwerpunkte der Firma vor. Die Firma Julabo, seit 1967 mit Hauptstandort in Seelbach und mittlerweile Global Player mit Stützpunkten unter anderem in den USA, Indien und China, ist mittlerweile weltweit führend in der Entwicklung, Produktion und dem Vertrieb von Temperiersystemen. Julabo Produkte werden etwa in Chemie, Pharma, Luft- und Raumfahrt, Petrochemie und Biotechnologie eingesetzt. Neben den Industriekunden zählen Forschungslabore von Universitäten, Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen zu […]

Weiterlesen

Zu Besuch in der evangelischen Johannes Brenz Grundschule in Stuttgart

Anlässlich des Tags der Schulen in Freier Trägerschaft besuchte die bildungspolitische Sprecherin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Sandra Boser MdL, am 22.11.2017 die evangelische Johannes-Brenz-Grundschule in Stuttgart-Mitte. Zusammen mit der Rektorin Cornelia Sixt gab es einen Rundgang durch die Schule mit anschließendem Austausch mit der Hortleiterin Barbara Wunnerlich und Frau Erb, die als Sonderpädagogin die Inklusion leitet. Beim Besuch in der Unterrichtsstunde gab es zunächst einen kurzen Vortrag durch eine Schülerin über die Wüsten der Welt. Gebannt hörten die Schülerinnen und Schüler der jahrgangsübergreifenden Klasse zu. Das besondere an der Brenz-Schule sind die Lerngruppen, die die Klassenstufen 1-4 zusammenfassen. Nach dem Vortrag stellten die Schülerinnen und Schüler der Grünen Abgeordnete Sandra Boser Fragen. Dabei interessierte die Kinder, was sie als […]

Weiterlesen

Verkehrsminister zur Mobilität im ländlichen Raum

(Ettenheim) Auf Einladung von Sandra Boser kam der Grüne Verkehrsminister Winne Hermann nach Ettenheim in den Winefeldsaal, um gemeinsam mit etwa 60 Interessierten, Bürgermeistern und Verkehrsexperten zur Thematik der Mobilität im Ländlichen Raum zu diskutieren. Die von Hermann genannten Stichworte waren den Zuhörern nicht unbekannt: digitale Mobilität, Elektromobilität, teilautonomes Fahren, passgenaue Mobilitätsangebote auch für den ländlichen Raum, Verbesserung des Angebots im Schienennahverkehr, Förderung des Radwegenetzes. Und ergänzende Fakten waren zuweilen ernüchternd: Bei vier von fünf Autofahrten sitzt der Fahrer allein im Auto, vier Sitze sind eigentlich überflüssig. Hermann: „Autos sind ein ineffizientes Transportsystem“. 34 Prozent der Kohlendioxidimmission in Baden-Württemberg geht derzeit auf das Konto von Verkehr, insgesamt der höchste Anteil. Ziel der Landespolitik sei es, diesen Anteil auf 20 Prozent […]

Weiterlesen